• Ihre Ärzte für Sinsheim und Umgebung
    Bitte bleiben Sie gesund. Regelmäßige Vorsorge-Checks von Kardiologen und Internisten helfen frühzeitig Erkrankungen zu entdecken.
  • Kardiologie Sinsheim Praxis-Slider
    Ein gesundes Herz ist Gold wert
    Kardiologen bieten umfassende Leistungen für die Untersuchung, Therapie und Präventation von Herz- und Gefäßerkankungen.

KardioSense - Kardiologie Sinsheim

KardioSense ist eine Informationsseite über die Kardiologie in Sinsheim. Hier finden Sie Informationen über das Spektrum der Kardiologie und Kardiologen in Sinsheim und unmittelbarer Umgebung und Informationen über die große Kreisstadt im Rhein-Neckar-Kreis.

Kardiologen in Sinsheim

Der Kardiologe muss, wenn er in Sinsheim, wie in ganz Deutschland praktizieren möchte, eine mindestens 6-jährige Weiterbildung absolvieren, um anschließend als Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie anerkannt zu werden.

Ärzte für Kardiologie auch gleichzeitig Internisten, z.B. mit Leistungen der Gastroenterologie, da bis vor einiger Zeit der Weiterbildungsweg vom Medizinstudium über eine 6-jährige Weiterbildung in Allgemeine Innere Medizin mit einer anschließenden mindestens 2-jährigen kardiologischen Spezialisierung erfolgte. Nach der aktuellen Weiterbildungsordung erfolgt eine 3-jährige Basisinternistische Weiterbildung gefolgt von einer 3-jährigen kardiologischen Weiterbildung.

Schwerpunkte der Kardiologie

Schwerpunkte der Kardiologie sind Erkrankungen des Herzens und des Kreislaufs dabei die Behandlung von Herzkranzgefäßerkrankungen (koronare Herzerkrankung) mit Angina pectoris, Herzinfarkt (Myokardinfarkt), Herzschwäche (Herzinsuffizienz) aufgrund einer koronaren Herzerkrankung oder aber eines Bluthochdrucks bzw. anderer Ursachen.

Mittels spezieller Testverfahren wie z.B. spezieller Ultraschalluntersuchungen wie der Echokardiographie, der Ergometrie und anderer spezieller Belastungsuntersuchungen wie der Stressechokardiographie, Myokardszintigraphie oder Stress-MRT-Untersuchung kann vor allem bei Risikopatienten mit hohem Blutdruck, Diabetes mellitus, Übergewicht, Rauchen und positiver Familienanamnese der Verdacht auf Einengung eines Herzkranzgefäßes weiter erhärtet werden. Ein endgültige Bestätigung auch des Ausmaßes der Erkrankung erhält man oft erst durch eine Herzkatheteruntersuchung (Coronarangiographie) bei der wir auch therapeutisch aktiv sind und mit Aufdehnung (PTCA/PCI) und Stentimplantation ein Coronargefäß dilatieren (weiten) oder wiedereröffen rekanalisieren) können.

Sie beschäftigt sich daneben mit den verschiedenen Störungen des Herzrhythmus, sei es das Herz schlägt zu langsam (Bradykardie) oder zu schnell (Tachykardie) oder ist außer Takt gekommen („Herzstolpern“ Arrhythmie wie z.B. beim Vorhofflimmern). Vorhofflimmern birgt die Gefahr einer Embolie, die, wenn sie intrazerebrale Gefäße verschließt zum Schlaganfall (Apoplex) führt. Mit einer Schluckecho-Untersuchung (TEE - Sonografie mit Schallkopf durch die Speiseröhre) kann man feststellen, ob sich Gerinnsel im Herz befinden. Dies macht man z.B. vor einer Elektrokardioversion, mit der man das Herz wieder in den richtigen Rhythmus bringen kann.

Dabei stehen verschiedene Untersuchungs- und Therapiemethoden wie die Herzschrittmacherimplantation, die Defibrillator (ICD) oder die CRT-Behandlung (Versorgung mit einem Spezialschrittmacher, die bei eingeschränkter Pumpfunktion und Linksschenkelblock zu einem verbesserten Pumpverhalten des Herzens führt). Telemetrisch können diese Aggregate wie mit einer Fernbedienung abgefragt und umprogrammiert werden.

Der Kardiologe ist auch der Spezialist für die Erkennung und Behandlung des Bluthochdrucks. Bei entsprechender Expertise ist es ihm möglich, die verschiedenen Entitäten (Arten) des Bluthochdrucks zu differenzieren und differentialtherapeutisch zu behandeln.

Die häufigsten Erkrankungen des Herzens und der Gefäße

Zu den häufigsten Herz- und Kreislauferkrankungen, sowie Gefäßerkrankungen gehören z.B.:

  • Angina Pectoris
  • Koronare Herzkrankheit
  • Herzinfarkt
  • Herzinsuffizienz
  • Kardiomyopathien
  • Herzklappen-Erkrankungen
  • Herz-Rhythmusstörungen mit
    • Bradykardie
    • Tachykardie
  • Absolute Arrhythmie bei Vorhofflimmern
  • Bluthochdruck
  • Schlaganfall
  • Lungenembolie
  • Thrombosen
  • Arterielle Verschlußkrankheit
  • Entzündliche und rheumatische Gefäßerkrankungen

Besuchen Sie eine Praxis für Kardiologie in Sinsheim oder in der näheren Umgebung des Rhein-Neckar-Kreises (Heidelberg, Heilbronn, Neckargemünd, Mosbach, Walldorf, Wiesloch, Eberbach), um einen Termin zur Untersuchung zu vereinbaren. Die Sprechstundenhilfen und medizinischen Fachangstellten sind Ihnen gerne behilflich.

Gesundes Herz, gesunde Gefäße - die Angiologie

Die Angiologie, die Lehre von den Gefäßkrankheiten ist die Schwester der Kardiologie. Speziell ausgebildete Fachärzte (Angiologen) diagnostizieren und therapieren Erkrankungen der Halsschlagader (Schlaganfall) oder der Arm-, Bauch- und Beingefäße. Dabei werden neben den Arterien auch die Venen vor allem bei Erkrankungen wie Thrombosen, Krampfadern (Varikose) oder die Lymphgefäß (Lymphstau/Lymphödem) beurteilt.

Von Vorteil für die Patienten ist es, wenn der Kardiologe auch eine spezielle angiologische Kompetenz besitzt und über ein breites Fundament in Innerer Medizin verfügt, um Differential- oder Begleitdiagnosen in Nachbargebieten mitbeurteilen zu können.

Einige Kardiologen legen einen besonderen Schwerpunkt nicht nur in die Behandlung und Nachsorge sondern auch in die Prävention (Vorbeugung) von Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen.

Liste der Kardiologen in Sinsheim und Umgebung

Bitte beachten Sie, dass wir keine Garantie auf Vollständigkeit für Kardiologen in Sinsheim und den aufgeführten Arzt gewährleisten können. Alle Angaben ohne Gewähr.

GRN-Klinik und MVZ Sinsheim
Alte Waibstadter Straße 2
74889 Sinsheim
Dr. med. Johannes Berentelg
Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie
Alexander van der Bosch
Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Internistische Intensivmedizin

Zentrum für Innere Medizin, Herz-, Kreislauf- und Gefäßmedizin, Prävention und Sportleistungsdiagnostik
Wiesenbacher Straße 2
69151 Neckargemünd bei Sinsheim

Dr. med. Jochen Mollenhauer
Facharzt für Kardiologie, Innere Medizin und Angiologie

Telefon: 06223 / 6363

Öffnungszeiten:
Montag: 09.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Dienstag: 09.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch: 10.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
Freitag: 09.00 - 12.00 Uhr
Weitere Termine nach Vereinbarung

Internistische Gemeinschaftspraxis Sinsheim
Hauptstraße 71
74889 Sinsheim
Dr. med. Richard Daikeler
Diabetologe, Sportmedizin, Umweltmedizin
Dr. med. Ulrich Steinhauser
Arzt für Lungen- und Bronchialheilkunde Sportmedizin, Umweltmedizin, Allergologie
Marina Fuchsmann
Internist

Willkommen in Sinsheim im Rhein-Neckar-Kreis

Sinsheim liegt im Bundesland Baden-Württemberg und ist mit ca. 35.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt im Rhein-Neckar-Kreis nach Weinheim . Sinsheim befindet sich in der Metropolregion Rhein-Neckar zwischen Heidelberg und Heilbronn. Als große Kreisstadt ist Sinsheim mit Umgebung im Elsenztal auch in der medizinischen Versorgung, wie z.B. der Kardiologie und der Inneren Medizin gut aufgestellt. Insgesamt finden sich ca. 120 Ärzte verschiedenster Fachrichtungen in der Stadt an der Elsenz.

Weiterführender Link: Homepage der Stadt Sinsheim

Video: Imagefilm der Stadt Sinsheim

KARDIOLOGISCHE VORSORGE UND RISIKOCHECKS

Ihr Kardiologe in Sinsheim und Umgebung bietet zahlreiche Untersuchungen für die Prävenation von Erkrankungen des Herzens und der Gefäße an. Diese speziellen internistischen Leistungen müssen meist privat bezahlt werden, dienen jedoch der Früherkennung, z.B. von koronaren Herzkrankheiten.

  1. Herzinfarkt Risiko Check

    Der Herzinfarkt-Risikocheck umfasst eine ausführliche Anamnese, sowie eine körperliche Untersuchung und die Diagnose von wichtigen Blut-Laborwerten. Jeder zweite bis dritte Herzinfarkt tritt ohne erkennbare Vorboten auf.

  2. Schlaganfall Risiko Check

    Beim Schlaganfall Risikocheck wird per Ultraschall untersucht, ob möglicherweise am Herz und den Gefäßen Veränderungen festgestellt werden können – Anzeichen für ein erhöhtes Risiko eines Schlaganfalls.

  3. Manager Stress Check

    Bei starker beruflicher Belastung kommt oft eine gesunde Lebensweise, wie z.B. Ernährung und Bewegung zu kurz. Der Manager Check dient vor Allem für das Erkennen von Herz- und Kreislauf-Erkrankungen, sowie weiterer kardiologischen Erkrankungen.

  4. Sportler Check

    Wenn ein Wiedereintritt in die sportliche Betätigung geplant ist oder eine intensive sportliche Leistung ansteht, eignet sich er Sportler Check, um einen aktuellen gesundheitlichen IST-Zustand aus kardiologischer Sicht zu erfassen.

  5. Kardiologische Prävention

    Bei der allgemeinen kardiologischen Prävention wird eine Beurteilung möglicher Risikofaktoren der Lebensweise und des Körpers durchgeführt, unter anderem mit Hilfe der Herzfrequenzvariabilität (HRV Diagnose). Neben Untersuchung von Körper, Gefäße und Organe wird ein umfassendes Laborbild erstellt.